Kernseife mit natürlichen Zutaten

Kernseife selber machen - Anleitung mit natürlichen Zutaten

Immer mehr Menschen entscheiden sich aus Gründen der Nachhaltigkeit oder aus kreativem Interesse für die Herstellung eigener Produkte. Ein Klassiker in diesem DIY-Bereich ist die Herstellung von Seife, insbesondere von Kernseife. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, wie du mit natürlichen Zutaten und unserer einfachen DIY-Anleitung deine eigene Kernseife herstellen kannst und dabei die volle Kontrolle über die Inhaltsstoffe hast.

Hier erfährst du, wie du die richtigen Utensilien auswählst, welche Zutaten du benötigst und wie du deine selbstgemachte Kernseife individuell gestalten kannst. Wir zeigen dir auch, wie du deine Seife am besten aufbewahrst, damit sie lange hält. Mit unserer Anleitung kannst du schon bald deine eigenen nachhaltigen Seifenkreationen herstellen und stolz darauf sein, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

DIY Kernseife selber machen
Inhaltsverzeichnis

Selbstgemachte Kernseife ist eine gute Wahl

Selbstgemachte Kernseife ist eine gute Wahl für Menschen, die natürliche und nachhaltige Produkte bevorzugen. Im Gegensatz zu industriell hergestellten Seifen, die oft mit unnötigen Chemikalien belastet sind, kann bei der Herstellung der eigenen Kernseife komplett auf synthetische Zusätze verzichtet werden. Stattdessen können natürliche Inhaltsstoffe wie Olivenöl, Kokosöl und Sheabutter verwendet werden, die auch für empfindliche Haut geeignet sind.

Neben den Vorteilen für die Haut hat die selbst hergestellte Kernseife auch positive Auswirkungen auf die Umwelt. Durch den Verzicht auf unnötige Verpackungen und Chemikalien reduziert man seinen CO2-Fußabdruck und trägt so zum Klimaschutz bei. Durch die Verwendung von regional produzierten Inhaltsstoffen kann zudem die regionale Wirtschaft unterstützt werden. Mit selbstgemachter Kernseife kann man also nicht nur seine Haut verwöhnen, sondern auch einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Welt leisten.

Kernseife selber machen: Rezept & Anleitung

Author: (deutsch)
Erstellt am 2023-03-02
Geändert: 2023-03-02
Erstellugszeit: 1 Stunde
Gesamtzeit: 24 Stunden
Ergibt: 1
Keywords: Kernseife selber machen, DIY-Anleitung, natürliche Zutaten, pflanzliche Seife, ohne Palmöl
Rubriken: Naturprodukte, Kosmetik, Pflege, Geschenke
95 von 100 auf der Grundlage von 55 Benutzerbewertungen

Zutaten für eine perfekte DIY-Kernseife

Bevor du deine eigene Kernseife herstellen kannst, brauchst du einige hochwertige Zutaten. Aber keine Sorge, die Liste ist kurz und die meisten Zutaten findest du in deinem Küchenschrank oder im Bioladen. Um eine gelbe oder orange Farbe zu erhalten, empfehlen wir die Verwendung von Kurkumapulver. Die wichtigsten Zutaten für die Herstellung von Kernseife sind:

  • 250 Gramm Olivenöl
  • 250 Gramm Kokosöl
  • 100 Gramm Sheabutter
  • 80 Gramm Natriumhydroxid (NaOH)
  • 200 Milliliter destilliertes Wasser
  • 1 Ätherisches Öl (optional)
  • 1 Farbe (optional)

Olivenöl sorgt für eine milde Reinigung, Kokosöl für eine festere Konsistenz und Sheabutter spendet der Haut Feuchtigkeit. Ätherische Öle verleihen der Seife nicht nur einen angenehmen Duft, sondern haben auch hautpflegende Eigenschaften. Natriumhydroxid und Wasser werden benötigt, um eine Lauge herzustellen, die die Fette und Öle in eine feste Form bringt. Beim Umgang mit Natriumhydroxid (NaOH) ist jedoch Vorsicht geboten und es müssen Schutzkleidung und Handschuhe getragen werden.

Zusätzlich sind erforderlich

Neben den Zutaten werden für die Herstellung von Kernseife noch einige Utensilien benötigt:

  • Edelstahltopf (mindestens 3 Liter)
  • Einmachglas oder anderes Gefäß (1 Liter)
  • Küchenwaage
  • Löffel
  • Engmaschiges Küchensieb
  • Form für den Seifenleim
  • Backpapier oder Klarsichtfolie
  • Schneebesen aus Edelstahl
  • Gummihandschuhe
  • Schutzbrille
  • Atemmaske gegen Dämpfe und Gase

Mit diesen Utensilien kannst du sicher und einfach deine eigene Seife herstellen. Achte darauf, dass du eine Küchenwaage benutzt, um die Zutaten genau abzumessen. Außerdem solltest du zu deiner eigenen Sicherheit eine Schutzbrille, Gummihandschuhe und eine Atemschutzmaske tragen, wenn du mit Natriumhydroxid arbeitest. Wenn du alle Zutaten und Utensilien bereit hast, kannst du mit der Herstellung deiner eigenen Kernseife beginnen.

Farbe der Kernseife

Welche Farbe du für deine selbstgemachte Kernseife verwendest, hängt von deinen persönlichen Vorlieben ab. Du kannst jede Farbe verwenden, die dir gefällt. Einige beliebte Möglichkeiten sind:

  • Gelb: Mit Kurkuma oder Zitronensaft kannst du deine Seife gelb färben.
  • Orange: Orangefarbene Seife kannst du zum Beispiel mit Karotten- oder Orangensaft färben.
  • Grün: Grüne Seife kannst du mit Spinatpulver oder Matcha-Tee färben.
  • Blau: Blaue Seife kannst du mit blauem Spirulina-Pulver färben.
  • Lila: Lila Seife kannst du mit Rote-Bete- oder Holunderbeersaft färben.

Du kannst auch verschiedene Farben kombinieren, um eine bunte Seife herzustellen. Wichtig ist, dass du Farben verwendest, die hautfreundlich und ungiftig sind.

Achtung: Natriumhydroxid (NaOH) ist sehr gefährlich und kann bei unsachgemäßer Handhabung schwere Verätzungen verursachen. Zum Schutz immer Schutzbrille, Schutzmaske und Gummihandschuhe tragen.

So einfach geht's: Schritt-für-Schritt Anleitung für Kernseife

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du deine eigene Kernseife herstellen kannst.

  1. Vorbereitung
    • In einem gut belüfteten Raum oder im Freien arbeiten, um die Geruchsentwicklung zu minimieren.
    • Die Arbeitsfläche gut abdecken, um sie vor Spritzern zu schützen.
  2. Seifenleim herstellen
    • Zieh Schutzbrille, Mundschutz und Gummihandschuhe an.
    • Verflüssige das Kokosöl in einem Topf und füge die anderen Öle hinzu. Vermische die Fette gründlich.
    • Stelle den Topf zum Abkühlen beiseite. Das Fett darf danach nicht mehr als Raumtemperatur haben.
    • Das kalte destillierte Wasser und gegebenenfalls das ätherische Öl und die Farbzugabe genau abwiegen und in ein größeres, möglichst hohes Gefäß aus rostfreiem Stahl geben.
    • Wiege das Natriumhydroxid grammgenau ab und gieße es langsam in das Wasser. Mit einem Schneebesen gut umrühren.
    • Lass die Lösung abkühlen, bevor du weiterarbeitest.
    • Die ebenfalls abgekühlten Fette vorsichtig zugeben und mit einem Stabmixer gut durchmischen. Der Seifenleim sollte nach einigen Minuten puddingartig sein.
  3. Abfüllen des Seifenleims
    • Den Seifenleim in die vorbereiteten Formen gießen.
    • Isoliere die Formen, damit die Wärme erhalten bleibt und die Verseifung stattfinden kann. Stelle die Formen zum Beispiel in einen Karton, den du mit Handtüchern oder Decken auslegst.
    • Lasse die Formen etwa 24 Stunden an einem warmen Ort stehen, damit die Verseifung stattfinden kann.
  4. Reifungsprozess
    • Nimm die Seifen nach 24 Stunden aus den Formen, aber benutze sie noch nicht.
    • Die Seifen an einem luftigen, kühlen und dunklen Ort reifen lassen. Dabei verdunstet nicht nur das Wasser, sondern auch der pH-Wert der Seife sinkt, so dass die selbstgemachte Kernseife hautverträglich wird.
    • Nach dem Entformen kann die Seife in die gewünschten Stücke geschnitten werden.
DIY-Kernseife
DIY-Kernseife: Tipps und Tricks für die Herstellung

Besondere Tipps und Tricks für die Herstellung von Kernseife

Wenn du deine eigene Kernseife herstellen möchtest, gibt es einige Tipps und Tricks, die dir helfen können, dass deine Seife gelingt und perfekt wird. Hier sind einige der wichtigsten:

Wenn du diese Tipps und Tricks befolgst, kannst du sicher sein, dass deine selbstgemachte Kernseife von höchster Qualität und perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Natürliche Duftstoffe für individuelle Seifenkreationen

Die Herstellung von Seife ist nicht nur ein tolles Bastelprojekt, sondern bietet auch die Möglichkeit, individuelle Seifenkreationen zu schaffen. Dazu gehört auch die Wahl des Duftes. Natürliche Duftstoffe sind hier eine gute Alternative zu synthetischen Duftölen. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen daher einige natürliche Duftstoffe vorstellen, mit denen Sie Ihre selbstgemachte Kernseife verfeinern können.

Lavendelöl: Lavendelöl hat nicht nur einen angenehmen Duft, sondern wirkt auch entspannend und beruhigend auf Körper und Geist. Ideal also für eine entspannende Dusche oder ein wohltuendes Bad.

Pfefferminzöl: Der frische Duft von Pfefferminzöl wirkt belebend und erfrischend auf Körper und Geist. Perfekt also für eine erfrischende Seife am Morgen oder nach dem Sport.

Zimtöl: Der Duft von Zimtöl erinnert an Weihnachten und sorgt für eine gemütliche Atmosphäre im Badezimmer. Außerdem soll Zimtöl eine wärmende Wirkung auf die Haut haben.

Zitronenöl: Der fruchtige Duft von Zitronenöl wirkt erfrischend und belebend und ist ideal für die morgendliche Dusche oder ein erfrischendes Fußbad.

Achten Sie bei der Verwendung von ätherischen Ölen jedoch auf die richtige Dosierung. Zu viel Öl kann die Haut reizen oder allergische Reaktionen hervorrufen. Beginnen Sie deshalb immer mit einer kleinen Menge und tasten Sie sich langsam an die gewünschte Intensität heran.

Wie du deine selbstgemachte Kernseife am besten aufbewahrst

Eine selbstgemachte Kernseife ist etwas Besonderes und verdient es, entsprechend aufbewahrt zu werden, damit sie lange haltbar und auch optisch ansprechend bleibt. Es gibt einige Dinge, die du bei der Aufbewahrung beachten solltest, um deine Seifen optimal zu schützen und zu lagern.

Zunächst solltest du die Seifen aus der Form nehmen und an einem kühlen, trockenen Ort "reifen" lassen. Am besten eignet sich dafür ein gut belüfteter Raum, der vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Die Seifen sollten einzeln auf ein Trockengestell gelegt werden, damit sie von allen Seiten belüftet werden und gut trocknen können. Es ist wichtig, dass die Seifen vollständig trocken sind, bevor sie weiterverarbeitet oder verpackt werden.

Wenn die Seifen trocken sind, kannst du sie in spezielle Seifenschalen oder Seifendosen legen. Achte darauf, dass die Behälter gut verschlossen sind, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann. Um die Luftzirkulation zu verbessern und zu verhindern, dass die Seifen zusammenkleben, solltest du sie auf ein Stück Backpapier oder Seifenpapier legen.

Vermeiden Sie es, die Seifen übereinander zu legen oder zu stapeln, da sie sonst schneller zusammenkleben und Feuchtigkeit einschließen. Vermeide auch die Verwendung von Plastikbehältern, da diese nicht atmungsaktiv sind und die Trocknungszeit der Seifen verlängern können.

Wenn du diese Tipps bei der Aufbewahrung deiner selbstgemachten Kernseife beachtest, wirst du lange Freude an deinen individuellen Kreationen haben und deine Gäste mit duftender und optisch ansprechender Seife begeistern können.

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du einige der häufigsten Fragen rund um die Herstellung und Verwendung von selbstgemachter Seife. Wir haben für dich die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Was brauche ich, um Seife selbst herzustellen?

Um Seife selbst herzustellen, brauchst du Rohseife, Fette oder Öle, eine Lauge aus Wasser und Natriumhydroxid sowie weitere Zutaten wie ätherische Öle, Farbstoffe und Kräuter. Außerdem benötigst du Küchenutensilien wie einen Edelstahltopf, eine Waage und einen Stabmixer sowie Schutzkleidung wie Schutzbrille und Handschuhe.

Wie stelle ich Seife selbst her?

Zuerst werden Fette oder Öle geschmolzen und mit Lauge vermischt. Dann wird die Mischung mit einem Stabmixer zu einer Seifenmasse verarbeitet und in Formen gegossen. Nach dem Aushärten wird die Seife in Stücke geschnitten und kann noch mit ätherischen Ölen, Farbstoffen und Kräutern verfeinert werden.

Kann ich Kernseife ohne Natriumhydroxid (NaOH) herstellen?

Nein, die Herstellung von Kernseife ohne Natriumhydroxid ist nicht möglich. Das Natriumhydroxid ist notwendig, um die Verseifung der Fette und Öle auszulösen und somit die Seife herzustellen.

Kann ich auch Milch oder Fruchtsäfte für meine selbstgemachte Seife verwenden?

Es ist möglich, Milch oder Fruchtsäfte als Zutaten für selbstgemachte Seifen zu verwenden, aber man sollte besonders auf die Dosierung und die Auswahl der Zutaten achten. Säurehaltige Zutaten wie Fruchtsäfte können den Verseifungsprozess stören und zu einer ungleichmäßigen Textur führen.

Wie lange muss ich meine selbstgemachte Kernseife reifen lassen?

Die Reifezeit von selbstgemachter Kernseife beträgt in der Regel vier bis sechs Wochen. In dieser Zeit verdunstet das restliche Wasser und der pH-Wert der Seife sinkt, was zu einer hautfreundlicheren Seife führt.

Kann ich auch ätherische Öle für meine selbstgemachte Seife verwenden?

Ja, ätherische Öle können verwendet werden, um selbst hergestellte Seifen zu parfümieren. Man sollte jedoch auf eine Dosierung von 2-3% achten, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Wie kann ich verhindern, dass meine selbstgemachte Seife zu schnell weich wird?

Um zu verhindern, dass selbstgemachte Seife zu schnell weich wird, ist es wichtig, sie an einem kühlen und trockenen Ort aufzubewahren. Eine gute Luftzirkulation und eine geeignete Verpackung sind ebenfalls wichtig, um Feuchtigkeit und Schimmelbildung zu vermeiden.

Wie viele Seifen erhält man aus 1 kg Rohseife?

Das hängt davon ab, welche Form und Größe du für deine Seifen verwendest. In der Regel erhält man aus 1 kg Rohseife etwa 8-10 Seifenstücke à 100 g.

Welche Rohseife ist am besten?

Das hängt davon ab, welche Eigenschaften und Anforderungen du an deine Seife stellst. Es gibt verschiedene Arten von Rohseifen wie Olivenölseife, Kokosölseife und Palmölseife, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften haben. Am besten probierst du verschiedene Rohseifen aus, um diejenige zu finden, die deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

Sind Kernseife und Rohseife dasselbe?

Nein, Kernseife und Rohseife sind nicht dasselbe. Kernseife ist eine spezielle Form von Seife, die aus tierischen Fetten und Kalilauge hergestellt wird. Rohseife dagegen ist eine unparfümierte und ungesalzene Grundseife, die aus verschiedenen Fetten und Ölen sowie einer Lauge aus Wasser und NaOH hergestellt wird. Aus Rohseife kann auch Kernseife hergestellt werden, wenn statt pflanzlicher Fette tierische Fette verwendet werden.

Unterstützen Sie uns mit einem virtuellen ☕ Kaffee

Wenn Sie uns unterstützen möchten, würden wir uns über einen "virtuellen Kaffee" sehr freuen. Jede Spende hilft uns, unsere unabhängige Webseite weiter zu verbessern. ☕ Kaffee ausgeben

Lass deine Freunde auch von der Seite "Kernseife selber machen" profitieren - teile sie jetzt mit ihnen!

Veröffentlicht: , geändert: 02.03.2023 , überprüft:

Kommentar schreiben zu: Kernseife selber machen

Wir legen großen Wert auf Qualität und setzen uns dafür ein, dass nur hilfreiche und sinnvolle Kommentare auf unserer Seite veröffentlicht werden. Aus diesem Grund prüfen wir alle Kommentare sorgfältig und entfernen unerwünschte Beiträge wie Spam oder Werbung. So können wir sicherstellen, dass unsere Community von wertvollen und relevanten Diskussionen profitiert.

Entfalte deine Kreativität mit DIYtopia!

Entdecke die besten Do-it-yourself-Projekte für 2024, erhalte hilfreiche Anleitungen und Checklisten, und tausche dich mit anderen DIY-Fans aus. Lass dein nächstes DIY-Projekt Wirklichkeit werden!

Jetzt starten